Bei Gelenkersatz zählt Qualität – EPZ rezertifiziert

Startseite|Bei Gelenkersatz zählt Qualität – EPZ rezertifiziert

Wer unter schweren Verschleißerscheinungen oder sonstigen massiven Gelenkschäden an Knie oder Hüfte leidet, hat meist nur einen Wunsch: wieder Freude an Bewegung zu verspüren. Durch die Implantation eines künstlichen Gelenks (Endoprothese) eröffnen sich für die Betroffenen heute gute Perspektiven auf neue Lebensqualität.

Dass die Eingriffe – von der Diagnose über alle Behandlungsschritte bis zur Nachsorge – unter höchsten Qualitätsstandards durchgeführt werden, garantiert die Zertifizierung durch die der EndoCert Initiative der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC). Diese Auszeichnung wurde dem EPZ am Klinikum Fürstenfeldbruck 2015 zum ersten Mal verliehen und im Frühjahr 2022 zum siebten Mal bestätigt.

Im Endoprothetik-Zentrum (EPZ) am Klinikum Fürstenfeldbruck führen die drei Hauptoperateure Chefarzt Dr. Andreas Ewert sowie die Oberärzte Marcus Heel und Alois Gaugenrieder über 250 Gelenkersatz-Operationen pro Jahr durch.

Weitere Informationen unter www.epz-ffb.de

Zurück zur Übersicht