Verein der Freunde der Kreisklinik

Der „Verein der Freunde der Kreisklinik Fürstenfeldbruck e.V.“ wurde 1995 gegründet. Das Ziel des Vereins und seiner Aktivitäten war und ist, dass sich Patientinnen und Patienten – bei bestmöglicher medizinischer Behandlung – in der Klinik auch wohl und geborgen fühlen.

Die finanziellen Mittel des Vereins ergeben sich aus dem Jahresbeitrag der Mitglieder (31 € im Jahr) und aus Spenden. Alle Zuwendungen werden als steuerbegünstigt anerkannt und mit Spendenbescheinigungen quittiert. Die Arbeit des Vereins erfolgt ehrenamtlich ohne irgendwelche Aufwandsentschädigungen. Organisatorisch wird der Verein vom Klinikum unterstützt.

Aktivitäten

Im Laufe von nun über 25 Jahren konnte der Förderverein viele Projekte und Verbesserungen unterstützen. So wurde etwa mit seiner Hilfe ein Mobilisationsstuhl für die Pflege und Aktivierung von schwerkranken Patienten und ein spezieller Rotatblationskatheter für Eingriffe an den Herzkranzgefäßen angeschafft. Auch die Frauenklinik erhält regelmäßig Zuschüsse für die Babyschlafsäcke. Ein dauerhaftes Anliegen ist dem Förderverein auch die Pflege der „Grabstätte für ungeborenes Leben“ auf dem Waldfriedhof in Fürstenfeldbruck.

Die seit Februar 2005 bestehende Palliativstation wurde auf Initiative des Vereins hin aufgebaut. Die seither eingehenden großzügigen Spenden werden für die Betreuung der Patienten, die Verschönerung der Krankenzimmer und die Fortbildung des Personals eingesetzt.

In den letzten Jahren setzte sich der Förderverein besonders für die Erweiterung der Palliativstation ein. Erfreulicherweise konnte im März dieses Jahres die Palliativstation vergrößert werden. Anstatt der vorherigen Doppel- und Einzelzimmer bieten wir jetzt sieben Einzelzimmer für die Kranken. Außerdem wurde ein dringend benötigter Arbeitsraum für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingerichtet. Die Kosten für die baulichen Maßnahmen übernahm der Förderverein. Eine Erhöhung der Bettenzahl ist weiter in Planung, hier ist die Klinikleitung in engem Kontakt mit den für die Krankenhausplanung zuständigen Stellen.

Der Verein hat außerdem beim Aufbau der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung mitgewirkt. Inzwischen arbeitet diese wichtige Einrichtung vollkommen selbständig.

Unseren Vorstand bilden Emil Schneider (Beisitzer), Helmut Leonhardt (Schriftführer), Dr. med. Rupert Habersetzer (Vorsitzender), Dr. med. Daniela Frank (1. stellv. Vorsitzende), Matthias Droth (Schatzmeister), Dr. med. Petra Seufert (2. stellv. Vorsitzende), Melanie Kleiber (Beisitzerin), Dr. med. Wolfgang Decker (Beisitzer); (im Bild oben Vorstand bis Mitte 2023).

Mitgliedschaft

Selbstverständlich freuen wir uns auch sehr über neue Mitglieder. Wenn Sie beitreten wollen, laden Sie bitte diese Beitrittserklärung herunter, die Sie an die Geschäftsstelle schicken, oder Sie wenden sich direkt an die Geschäftsstelle.

In der jährlichen Mitgliederversammlung werden Sie über die Aktivitäten des Vereins und des Vorstands informiert, können Anträge einbringen und darüber beschließen sowie den Vorstand wählen.

Unsere Satzung können Sie hier herunterladen.

Spenden

Mit einer Spende unterstützen Sie die Arbeit des Vereins zum Wohle der Patientinnen und Patienten. Bitte geben Sie Ihre Adresse an, dann können wir Ihnen eine Spendenquittung zusenden. Vielen Dank.

Spendenkonto

Kontoinhaber: Verein der Freunde der Kreisklinik FFB
IBAN DE33700530700001055482
BIC BYLADEM1FFB
Sparkasse Fürstenfeldbruck

Am 3. Adventswochende 2023 lud die Familie Mall aus Mammendorf ein, ihren liebevoll dekorierten Adventsmarkt zu besuchen. Neben dem gemütlichen Beisammensein mit Verwandten, Freunden und Bekannten war es ihr Hauptziel, Geld für die Palliativstation in Fürstenfeldbruck zu sammeln. Dazu hatten sie weit über 100 Geschenke hergerichtet und schön verpackt. Jeder Gast war gebeten, mindestens eines davon für einen Betrag von 5 Euro zu kaufen, ohne zu wissen, was er oder sie dafür bekommt. Die Gäste waren mehr als großzügig, so dass zum Schluss unglaubliche 1.124 Euro im Spendenglas waren.

Auch Mammensdorfs Bürgermeister Josef Heckl gab sich die Ehre und der Vorsitzende des Fördervereins der Klinik, Dr. Rupert Habersetzer, nahm mit großer Freude und Dankbarkeit die Spenden entgegen.

Der Katholische Deutsche Frauenbund Olching (Vorstand im Bild) spendete zum Jahreswechsel 2022/23 mehrere hundert Euro an die „Freunde der Kreisklinik e.V.“ Diese Gelder sollen der Palliativstation zugute kommen. Frau Dr. Seufert, die die Station leitet, bedankte sich herzlich und betonte, wie wichtig solche zusätzlichen Mittel seien, um auch besondere Maßnahmen wie Atem- oder Kunsttherapie oder die psychosoziale Supervison für Mitarbeiter und Ehrenamtliche bestreiten zu können.

„Jimmi“ hilft beim Sitzen: Nach einer OP schnell wieder mobil zu sein, das wünschen sich die meisten Patienten. Deshalb beginnt man so früh wie möglich mit der Mobilisierung. Die Pflegekräfte unterstützen die Patienten dabei, doch für das längere, alleinige Sitzen hat die Intensivstation nun mithilfe einer finanziellen Zuwendung über knapp 1500 € durch den Förderverein noch ein anderes Hilfsmittel angeschafft, eine Sitzhilfe namens Jimmy.

Eine außergewöhnliche Spende durfte der Vorstand des Fördervereins auch von der Sighart-Stiftung entgegennehmen.

Kontakt und Information

  • Verein der Freunde der Kreisklinik Fürstenfeldbruck e.V.
    Geschäftsstelle:
    Anja Grünholz
    Polzstraße 8
    82256 Fürstenfeldbruck
    Tel.: 0 81 41/99-2001
    E-Mail: anja.gruenholz@klinikum-ffb.de