Spende der Stadtsparkasse für Babyschlafsäcke

Startseite|Spende der Stadtsparkasse für Babyschlafsäcke

Mit einer Spende über 6.000 € unterstützt die Sparkasse Fürstenfeldbruck zum wiederholten Male die Initiative zur „Risikominderung des plötzlichen Kindstods“ der Frauenklinik am Klinikum Fürstenfeldbruck.

Dazu überreichte Dirk Hoogen, Direktor und Pressesprecher der Sparkasse Fürstenfeldbruck, einen symbolischen Scheck an Dr. Moritz Schwoerer, Chefarzt der Frauenklinik.

Für Eltern ist das Thema „plötzlicher Kindstod“ mit großer Angst besetzt. Daher ist es der Frauenklinik ein wichtiges Anliegen, diese darüber aufzuklären: So werden im Rahmen der Initiative allen Eltern für ihre neugeborenen Babys spezielle Babyschlafsäcke und ein Informationsflyer überreicht. Babyschlafsäcke verringern das Risiko für einen plötzlichen Kindstod, da der Kopf des Babys so nicht unter eine Decke geraten kann, was wiederum einen Atemrückstau oder eine Überwärmung verursachen könnte.

Weiterhin gibt die Frauenklinik folgende drei zentralen Empfehlungen: Lagern Sie Ihr Kind zum Schlafen auf dem Rücken.  Achten Sie unbedingt auf eine rauchfreie Umgebung. Lassen Sie Ihr Kind im Elternschlafzimmer, jedoch im eigenen Bettchen schlafen.

Verwaltet werden die Spenden für dieses und andere Projekte des Klinikums vom Verein der Freunde der Kreisklinik Fürstenfeldbruck e.V.

Zurück zur Übersicht